Atem ist Leben

„So wie wir atmen, so leben wir – so wie wir leben, so atmen wir.“
(Ilse Middendorf).
Mit kaum einer unserer körperlich-organischen Regungen verbinden wir so sehr unsere Vitalität und Lebenskraft.
Es geht um den ganzen Menschen als Einheit von Seele, Geist und Körper.
Sich in der Atemarbeit zu begegnen, bedeutet deshalb für mich: Einfühlung und Annehmen. Wer sich aufmacht und beginnt sich zu spüren, braucht das Gefühl, so sein zu dürfen, wie er gerade ist. Die Atmung, der vegetative Rhythmus, bekommt den Raum, wieder auf natürliche Weise zu schwingen: Gehen – Innehalten – Kommen...

Meine Atemarbeit ist geeignet

- als Weg der Selbsterfahrung und der persönlichen Entwicklung
- um Lebendigkeit zu erfahren
- um Vertrauen in den eigenen Körper zu gewinnen
- um Beschwerden zu lindern
- zur Gesunderhaltung des Körpers: Gesundheitsvor- und -fürsorge
- zur Steigerung des seelischen Wohlbefindens

Als immer wieder auftauchende Anwendungsfelder erweisen sich
- Lebenskrisen und Veränderungsprozesse
- Stressbewältigung
- psychosomatische Symptome
- Rehabilitation nach Operationen
- Migräne, Depression, Ängste
- chronische Erkrankungen

Atemarbeit ist Körperarbeit

ATEMTHERAPIE MIT EINZELNEN
Grundlegend für meine Atemtherapie ist das Spüren. Sich dem eigenen Körper zuwenden, sich auf Empfindung einlassen und benennen, bahnt den Weg nach innen.
Nach innen gehen, um sich die Bewegung des Atems bewusst zu machen. Sich vergewissern, dass der Atem geschieht, von selbst.
So kann Vertrauen, Bereitschaft wachsen, um mich dem, was ist, zu stellen; ein Grund, zu mir zu stehen.
Sich in seiner Körperhaltung und Körperspannung wahrzunehmen öffnet spürbar Möglichkeiten, um sich an Störungen und Blockaden heranzutasten, die stets Ausdruck innerer Themen sind.

Atemarbeit ist Seelenarbeit

ATEMTHERAPIE IN DER GRUPPE
Für das Üben des bewussten und zugelassenen Atems in der Gruppe gelten die gleichen Vorgehensweisen wie in der Einzelarbeit.
Empfindungsfähigkeit und achtsame Wahrnehmung erweitern sich im kontemplativen Üben und in der Meditation. Im „eingehenden Betrachten“ (Thich Nhat Hanh) werden unsere Probleme in ihrer Relativität sichtbar, heilsame Nüchternheit kann eintreten, das Denken kommt zur Ruhe.

Weitere Formate, in denen ich meine Atemarbeit anbiete, sind ein- oder mehrtägige Seminare und Trainings in den Arbeitsfeldern
- Erziehung und Unterricht
- Soziale und psychologische Dienste
- Kirchlicher Dienst
- Seelsorge und Spiritualität
- Darstellende Kunst und Musik

Klaus Möller

Atempädagoge AFA®
Marienstraße 33
72072 Tübingen
Fon 07071 709383
info@moeller-atemarbeit.de

 

Impressum . Datenschutz